Hartmut
Zänder
MRCA: most recent common ancestor
africa . . . near-east . . . europe . . . asia . . . paintings . . . essay. . . magenta is mine!
Eröffnungsrede Prof. Richter 9.1.2005













MRCA ist eine Sammlung künstlerischer Arbeiten, die mit bisher fünf Bildern sowohl Malerei auf Leinwand wie auch in 41 kleineren Formaten ( DIN-A4 ) Malerei auf PVC-Folie über bemaltem Büttenpapier umfasst. Intendiert ist ein vertikales Netzwerk aus alltäglichen Internetmotiven, ähnlich der vorangehenden Serie myBelly is the middle of the web, die ebenso tief in die Geschichte der Generationen hineingreift.
Die Bilder arbeiten in jeder Hinsicht mit mehreren Ebenen. Zunächst wurden aus dem Internet hunderte Bilder fossiler Schädel gesammelt, darüber auf Transparentpapier verschiedene mögliche Versionen gezeichnet. Weitere Überarbeitumgen wurden zum Schluß auf Druckerfolie kopiert, beidseitig in mehreren Lagen mit Acrylfarben bemalt und mit bemaltem Büttenpapier hinterfangen. Entstanden sind auf diese Weise Unikate mit erkennbar mehreren Ebenen. Selbverständlich sind die Bilder nicht wissenschaftlich korrekt, was eine Vielzahl der gängigen Rekonstruktionen allerdings auch nicht ist. Bei meinen Visualisierungen der bekanntesten Homo-erectus-, Neanderthal- und sapiensfossilien habe ich bewußt auf Schmuck und Haartracht verzichtet. Sie sind in vier geographische Regionen aufgeteilt.
Anfangsimpuls für diese Serie war einerseits der Wunsch, Gehäuse für eins der beiden visuellen Hauptmotive im Web zu finden, nämlich für die vielen EYEBALLS, die sowohl aus dem Internet, aus aller Welt durch den Bildschirm, auf uns, auf unseren Arbeitsplatz zu schauen scheinen, wie aber auch uns selbst, unsere Aufmerksamkeit zu repräsentieren haben. Andererseits erschien mir nach dem Motto "let them breede!" ein ebenfalls vertikales Netzwerk aus virtuellen Ahnenportraits möglich, die im Kontakt mit Künstlern aus anderen Ländern neue Generationen hervorrufen könnten. Dies erscheint mir heute höchst kompliziert, obwohl das Projekt nicht völlig aufgegeben ist. Eine weitere Serie mit Visualisierungen der menschlichen Klanmütter ( magenta is mine! ), errechnet nach den Daten mitochondrialer Haplogruppen, ist noch in Arbeit, die Vorzeichnungen stehen hier aber bereits zur Verfügung.

 
2004 by hartmut zänder . . . mail