concert - invitation as PDF: cover, backside.


Fotos: Ann Schaefer

Musikalisches Kunstprojekt Gamelan/Jazz, Schattenspiel

Boeloengan ist der Name für ein musikalisches Kunstprojekt, das Brücken schlagen will zwischen deutscher, jüdischer und indonesischer Kultur, zwischen persönlichen Geschichten und öffentlicher Historie, zwischen Gamelanmusik, Jazz und freien Schattenspielfiguren, zwischen neuartigen Texten, Bildern und Tönen. Boeloengan war der Name eines holländischen Frachters, der am 19.1.1942 in der See vor Sumatra auf die letzten Schiffsbrüchigen der Van Imhoff - Versenkung traf und ohne Hilfe abdrehte, als der Kapitän erfuhr, dass es sich nur um deutsche Kriegsgefangene und nicht um Landsleute handelte. Tags zuvor war die Van Imhoff mit über 600 deutschen Kriegsgefangenen an Bord von einem japanischen Flieger bombardiert und versenkt worden. Unter denen, für die es in den engen Verschlägen unter Deck keine Rettung gab, waren z.B. der Bremer Kaufmann, Sprach- und Insektenforscher Hans Overbeck, bereits seit 1904 auf Java, der bekannte Maler und Musiker Walter Spies, dessen Archiv in Köln ich auf brauchbare Texte und Bilder durchstöbert habe wie auch Werner Wohl, der Sohn von Dr. Kurt Wohl, meinem Großonkel. Dieser war in letzter Sekunde wegen eines medizinischen Notfalls in Sibolga vom Schiff geholt worden. Über ihn und meine Großtante Cläre Zänder gibt es im Landesarchiv Düsseldorf immer noch eine Gestapo-Akte (RW 58-9326), die die inhaltliche Grundlage für die Zwischen- und Liedtexte meines Projekts bildeten. Es geht darin vornehmlich um die Anklagepunkte Rassenschande und Devisenverschiebung.
Durch den musikalischen Bilderreigen von acht Kompositionen führen die beiden Sprecher und Sänger Julia Zech und Martin Zierold. Die verschiedenen Klang- und Soundebenen aus balinesischer, javanischer und westlicher Jazzmusik werden von den Musikern der Gruppe 6032 (Gernot Bogumil, Sebastian Schaffmeister und Willi Strack), den Bläsern Nina Borchers und Andrea Kuchen sowie den langjährigen Gamelanweggefährten von H. Zänder (Karen Kühne, Andreas Herdy und Elena Zänder) getragen und gestaltet. Die Live-Mitschnitte des Konzerts vom 7.11.2015 im Rautenstrauch Joest Museum sind schon auf: soundcloud zu hören. Zusätzlich sind von Linda Schefferski kleine Filme entstanden, die über einen Beamer während der Konzerte hinter die Musiker projiziert werden. Leon Laguna de la Vera wird mit seiner Tontechnikklasse für eine professionelle Tonaufnahme sorgen.